Hausordnung RECOVER FIGHT-CLUB

Stand: März 2015

Vorwort

Ziel der Hausordnung ist es, den Mitgliedern und Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Boxclub zu ermöglichen und durch die Einhaltung der nachfolgenden verbindlichen Regeln zu gewährleisten.

1. Geltungsbereich der Hausordnung

Die Hausordnung ist Bestandteil des Vertrages und bezieht sich auf alle Räume und Einrichtungen vom RECOVER FIGHT-CLUB.

2. Verhalten in den Räumen

Wir bitten alle Personen, die sich in den Räumlichkeiten vom RECOVER FIGHT-CLUB aufhalten, sich rücksichtsvoll, auf Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit bedacht, zu bewegen. Alkoholisierten und an einer ansteckenden Krankheit leidenden Kunden / Gästen / Personen ist der Zutritt zum Boxclub untersagt. Wir weisen darauf hin, dass Kinder bis zu einem Alter von 15 Jahren auch in Begleitung von Erwachsenen grundsätzlich keinen Zutritt zum Trainingsbereich haben.

Beanstandungen jeglicher Art können dem anwesenden Trainer gemeldet werden. Der Trainer sorgt dann für eine zeitnahe Behebung. Ein respektvolles Miteinander setzt dabei auch die Bereitschaft voraus, das eigene Verhalten stets am Grad der möglichen Beeinträchtigung des Anderen zu messen und neu auszurichten. Vor diesem Hintergrund bitten wir unsere Mitglieder und Gäste darum, Mobiltelefone ausschließlich im Lounge-Bereich zu nutzen. Das Rauchen ist im gesamten Boxclub untersagt.

3. Öffnungs- und Schließungszeiten, Trainingsbeginn,

Der Boxclub ist nur zu den im entsprechenden Trainingskalender angegebenen Zeiten geöffnet.

Die im Trainingskalender ausgewiesenen Anfangszeiten sind verbindlich. Wir bitten um pünktliches Erscheinen, um den Ablauf des Kurses nicht zu gefährden und eine Störung anderer Kunden zu vermeiden. Der Trainer kann nach Kursbeginn verspätete Mitglieder von einer Teilnahme am Kurs ausschließen.

5. Verlust von Gegenständen

Der RECOVER FIGHT-CLUB übernimmt keine Haftung für verlorengegangene Gegenstände, mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von Seiten RECOVER FIGHT-CLUB. Fundsachen können beim anwesenden Trainer abgegeben werden. Die Abholung von Fundsachen kann beim anwesenden Trainer unter Nachweis der Eigentümerstellung erfolgen. Das Mitglied hat ausreichende Sicherungsmaßnahmen für die Aufbewahrung von mitgebrachten Gegenständen zu treffen.

5. Haftung

Der RECOVER FIGHT-CLUB und dessen Trainer haften nur für Schäden, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten beruhen, sofern es sich um Sachschäden handelt. Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Person verletzt werden, muss der anwesende Trainer sofort informiert werden, damit Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet werden können.

6. Weisungsgebundenheit

Für einen reibungslosen Betriebsablauf sorgen unsere geschulten Trainer. Den Anweisungen der Trainer ist in jedem Fall Folge zu leisten. Jeder Trainer kann jedem Mitglied Abmahnungen oder Hausverbot erteilen, das gegen die Regeln und Bestimmungen des RECOVER FIGHT-CLUB verstößt oder sich auf eine Weise verhält, die nach Meinung der Boxclubleitung dem Wohl, der Ordnung und dem Charakter des Boxclubs abträglich ist. Ein Hausverbot kann nur durch die Boxclubleitung aufgehoben werden.

Handelt ein Teilnehmer gegen die Anweisungen des Trainers, ist der Trainer berechtigt, den Teilnehmer aus dem Kurs zu verweisen.

Es wird darauf hingewiesen, dass Mitglieder, die auch nach entsprechendem Hinweis des Trainers, Übungen weiterhin fehlerhaft ausführen, irreparable Gesundheitsschäden erleiden können! Die anwesenden Trainer stehen allen Mitgliedern sehr gern jeder Zeit für Trainingsfragen zur Verfügung.

7. Kleiderordnung

Während des Aufenthalts im Boxclub sollte jederzeit angemessene und funktionelle Sportkleidung getragen werden. Auch Männer dürfen sich nicht mit freiem Oberkörper außerhalb des Umkleide- und Wellnessbereiches bewegen. Es sind entsprechend für den Innenbereich geeignete, geschlossene Sportschuhe zu tragen.

8. Sicherheits- und Hygieneregelung

Aus Sicherheitsgründen unzulässig:

  • Trainingsausführungen jeglicher Art ohne festes und sporttaugliches Schuhwerk

  • Mitnahme von Glasflaschen oder Gläsern

  • selbst mitgebrachte Hilfsmittel, z. B. Zughilfen; ausgenommen sind Springseile

  • Hanteltraining außerhalb des vorgesehenen Bereiches

  • Gewichtsscheiben auf den Boden legen

  • Gewichtsblöcke von Trainingsgeräten zusätzlich beschweren

  • unsachgemäße Nutzung der Trainingsgeräte.

Aus Hygienegründen vorgeschrieben:

  • Handtuch bei jedem Geräte- / Bodentraining unterlegen

  • Säuberung der benutzten Geräte, insb. Ausdauergeräte, nach der Bewegungseinheit mit den dafür vorgesehenen Reinigungsmitteln

  • Zur Abwehr latenter Unfallgefahren ist in den Nassbereichen das Tragen von Badeschuhen vorgeschrieben.

Aus Hygienegründen ist untersagt:

  • rasieren, Nägel schneiden, Durchführung jeglicher Körperbehandlungen (z. B. Peeling) sowie Haare schneiden / tönen / färben / entfernen.

9. Wertsachenfächer

Jeder Kunde ist für die korrekte Schließung seines Wertsachenfaches selbst verantwortlich. RECOVER FIGHT-CLUB übernimmt keine Haftung für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung persönlicher Gegenstände, mit Ausnahme von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von Seiten RECOVER FIGHT-CLUB, und empfiehlt, Wertgegenstände bzw. größere Geldbeträge zu Hause zu lassen.

10. Boxring / Kursräume / Trainingsfläche

Es ist ausschließlich dem Trainer erlaubt, die Musikanlage im Boxclub zu bedienen und zu benutzen. Während der Kurse sind zur Vermeidung von Unfällen Getränke ausschließlich in Plastikflaschen erlaubt. Freigewichte (z. B. Hanteln) und Zubehör (z. B. Medizinbälle, Matten) sind unmittelbar nach der Nutzung in den ursprünglichen Platz zurückzubringen.

Das Betreten des Boxrings ist nur mit Genehmigung oder auf Anweisung des anwesenden Trainers gestattet.